parallax background

Gili Insel, wir kommen!

3. Februar 2019
 

Unsere Reise zur Gili Insel Air, Meno und Trawangan.


Welche Gili Insel für welchen Urlauber?


Lohnt sich die Reise nach Gili überhaupt noch, ich habe gehört, dass es nach dem Erdbeben nicht mehr so schön sein soll. Auf welche Gili Insel soll man denn jetzt fahren?" – das wurden wir gefragt, als wir mit anderen Reisenden auf die Gili Inseln zu sprechen kamen. Wenn ich auch nicht vergleichen kann, ob es weniger schön ist als vorher, kann ich die Frage nur mit einem eindeutigen „Ja“ beantworten. Es lohnt sich, die Gili Inseln zu besuchen!
Denn auch nach dem Erdbeben im August 2018, bei welchem viele Gebäude der Insel beschädigt wurden und einige Lokalbesitzer ihre Geschäfte vollkommen aufgeben mussten, haben die Inseln ihren ganz besonderen Charme behalten. Abgesehen von den traumhaften Stränden, dem idyllischen Flair, den Bars, Restaurants und Hotels, haben die Inseln ein wirklich wichtiges Alleinstellungsmerkmal: kein Verkehr. Und damit auch kein Verkehrslärm. Die einzigen Beförderungsmittel sind Pferdekutschen und Fahrräder. Gelegentlich vielleicht noch mal ein E-Roller, aber das war es. Kein andauerndes „Taxi“-Gerufe, kein Gehupe, keine aufheulenden Motoren und keine Abgase. Gerade im Vergleich zu Bali, wo gefühlt überall Verkehrslärm herrscht, ist das ein extremer Kontrast. Diese Stille in Kombination mit der einfachen, rudimentären Infrastruktur der Inseln geben einem das Gefühl, in der Zeit zurückversetzt zu sein.

 
strasse auf den gili inseln mit viel ruhe und keinem verkehr

Straße auf Gili T. - wunderbar ruhig, ohne Verkehr

 

Gili Insel ja, aber welche?

Nach unserem zweiwöchigen Aufenthalt in Ubud (mehr dazu hier: 15 Nächte in Ubud), haben wir uns schließlich auf den Weg gemacht, um eine Woche Ruhe und Entspannung auf den Gili Inseln zu genießen. Wer die Gili Inseln besucht, sollte sich im Klaren sein, was er/sie von dem Aufenthalt erwartet. Denn jede Insel ist gewissermaßen spezialisiert auf einen bestimmten Touristentypen.
Die größte Insel, Gili T., ist voll von Party-Touristen und Singles. Wer das pralle Nachtleben sucht, ist auf Gili T. auf jeden Fall richtig. Gili Meno hingegen ist sehr ruhig und eher was für Menschen, die einen Strand komplett für sich haben wollen. Oft wird es auch als Honey Mooner Insel bezeichnet. Als wir Gili Meno besuchten, haben wir die Insel innerhalb von einer Stunde umrundet und sind ungelogen auf nur 4 weitere Leute gestoßen. Ein Kompromiss bietet Gili Air. Viele Restaurants, viele Hotels und auch einige Bars, unter anderem mit Livemusik und Happy Hour Cocktails.
 
 
 
Da wir nicht die Menschen sind, die sich unter den Mallorca-Aussis (kurz für Australier) wohlfühlen, aber doch schon einen gewissen Anspruch an die Abendbeschäftigung und Restaurantdichte haben, entschlossen wir uns für Gili Air. Und für uns war das genau die richtige Entscheidung. Wir hatten uns in ein kleines Hotel eingemietet, dass von zwei französischen Auswanderern geführt wurde. Sie hatten sich in die Insel verliebt und sich entschieden nach Indonesien zu ziehen. Sie haben ihre Jobs gekündigt und ein kleines, sehr schönes Hotel eröffnet. Das war im Januar 2018. Im August 2018 kam dann das Erdbeben. Auch sie waren betroffen, jedoch nicht so stark wie andere auf der Insel, da ihr Hotel vorwiegend aus Holz bestand und diese Bauweise ganz robust gegen Erdbeben ist. Mit viel Initiative haben sie den Wiederaufbau in die Hand genommen und konnten wenig später schon wieder öffnen. Zum Glück für uns!
 
 
 

Tauchen und Schnorcheln auf der Gili Insel

Unsere Zeit auf den der Gili Insel Air war (neben dem fleißigen Schreiben am Blog) geprägt von Strand, Sonne und Schnorcheln. Da sich vor der Küste von Gili Air noch ein sehr schönes Korallenriff befindet, habe ich mir im nächsten Shop eine Taucherbrille besorgt und bin von da an jeden Tag ins Meer gehüpft. Jedenfalls solange bis ich trotz 30er-Sonnencreme einen Sonnenbrand auf dem Rücken und im Nacken bekommen habe. Das hat dann nicht gerade beim Einschlafen geholfen und war umso schlimmer, wenn mal wieder die Klimaanlage streikte, weil der Strom ausgefallen war. Und das passierte regelmäßig. Mehrmals am Tag fällt auf den Inseln der Strom aus (jedenfalls auf Gili Air). Wenn es mal mehr als 5 Minuten sind, wird der Generator angeworfen. Fast jedes Haus, Restaurant, Bar oder Hotel hat einen eigenen Generator und diese sind quasi täglich in Betrieb. Für mich ein Risikofaktor, denn die Batterie meines Laptops war seit Kuala Lumpur kaputt und ich musste zum Arbeiten immer am Stromnetz hängen. Das ist aber eine andere Geschichte.
 

Zurück nach Bali - Seminyak

Nach unserem Aufenthalt auf der Gili Insel Air ging es noch für drei Tage nach Seminyak. Was soll ich sagen, die Stadt war nett. Auf jeden Fall besser als das touristisch überfüllte Kuta. Aber umgehauen hat es uns nicht, vor allem nicht nach dem, was wir bereits vorher alles gesehen haben.

Nach den drei Tagen in Seminyak, hatten wir es auch endlich geschafft. Wir sind mit unserem Blog Live gegangen. Denn das war unser großes Ziel, auf Bali – wo die Unterhaltskosten vergleichsweise gering sind :-).