parallax background

Die Weinregion Mendoza

20. Juli 2019
 

Was die Weinregion Mendoza so besonders macht und welche Subregionen sich für einen Besuch lohnen

Die wohl bedeutendste Weinregion in Argentinien ist ohne Zweifel Mendoza. Denn rund 1500 der hier ansässigen Weinkeller produzieren über 70 % des argentinischen Weins (alle Infos zum argentinischen Wein findest du übrigens hier). Doch das Gebiet, dass zur Regionalverwaltung Mendoza gehört, ist groß. Eine Autofahrt von der Stadt Mendoza nach bspw. San Rafael dauert zwei Stunden. So muss man sagen, dass Mendoza nicht gleich Mendoza ist und in verschiedenste Subregionen unterteilt werden kann (die sich wiederum in Sub-Subregionen unterteilen lassen). In diesem Artikel möchte ich dir eine Einführung zum Weinanbaugebiet Mendoza sowie einen Überblick über die vier Subregionen geben und verraten, ob sich ein Besuch lohnt.
 
Jost Bettinga bei einer weinverkostung in mendoza argentinien mit blick auf die anden

Weinverkostung mit einem fantastischen Blick auf die Anden

 

Mendoza – die Geschichte der Weinregion

Die ersten Weinberge in Mendoza wurden bereits Mitte des 16. Jahrhunderts von spanischen Missionaren und Priestern angelegt, mit dem Ziel, Messwein zu produzieren. Aufgrund der für den Weinanbau guten klimatischen Bedingungen in der Region, hat sich die Anbaufläche stetig vergrößert. Ende des 19. Jahrhunderts wurde bereits auf knapp 3000 Hektar Wein angebaut. Die Fertigstellung der Zugverbindung zwischen Mendoza und Buenos Aires führte schließlich zu der entscheidenden Vergrößerung des Absatzmarktes und hatte eine explosionsartige Erweiterung der Rebflächen zur Folge, die in den 1980er Jahren mit über 250.000 Hektar ihren Höhepunkt erreichte. Zu dieser Zeit wurden in Mendoza hauptsächlich billige Massenweine produziert, die in riesigen 30.000 Liter Beton-Tanks reiften und in Tankwaggons nach Buenos Aires gebracht wurden.
 
betontanks in denen früher der wein in massen hergestellt wurde

Die Betontanks für die Massenproduktion

 
Durch Leckagen in den Tankwaggons gingen auf der Fahrt von Mendoza nach Buenos Aires bis zu 10% des Inhalts verloren, die am Ankunftsort anschließend mit Wasser wieder aufgefüllt wurden. Anschließend wurde der Wein in 5 Liter Behälter abgefüllt und verkauft. Dieser qualitativ schlechte Wein wurde dann meist von der Bevölkerung mit Soda und/oder Zugabe von Zucker „verfeinert“. Diese Trinkkultur hat sich – vor allem bei älteren Einheimischen – bis heute in Argentinien gehalten. Die großen Weingüter dieser Zeit produzierten so bis zu 45 Mio. Liter billigen Massenwein pro Jahr. Erst die wirtschaftlichen Krisen und die steigende Popularität des Biers haben in den 70er und 80er Jahren zu Schließungen und Spezialisierung vieler Weingüter geführt. Der Trend geht seither in langsamen Schritten zur Produktion von Qualitätsweinen.


Die Weine der Weinregion Mendoza heute

Mendoza ist aufgrund des Klimas (warme Sommer, viel Sonne und wenig Niederschlag) eher als Rotweingebiet zu bezeichnen. Neben dem Malbec, als wohl bekannteste Rebsorte der Weinregion, werden auch Bonarda, Merlot, Cabernet Sauvignon, Tempranillo und Syrah angebaut. In den höheren Lagen wachsen auch weiße Rebsorten, darunter vor allem Torrentes, Chardonnay und Chenin Blanc.
 
weinberg in maipu mendoza

Kleiner Weinberg des Weinguts Maal Wines in Maipu, Mendoza

 

Besuch von Weingütern in Mendoza

In keinem Land der Welt war es so schwierig die Weingüter auf eigene Faust zu erkunden wie in Argentinien. Anders als in Südafrika, Neuseeland oder Australien, kann man nicht einfach bei den Weingütern vorbeifahren und einen kurzen Stopp einlegen. Selbst für den Besuch des Wine-Shops ist eine Vorab-Reservierung notwendig. Hat man keine, wird man in den meisten Fällen vom Pförtner abgewiesen, selbst wenn das Personal im Weinladen sich langweilt, weil keine Gäste da sind. Eine Vorab-Reservierung ist aber relativ einfach per E-Mail möglich. Man sollte sich jedoch darauf einstellen, dass man in einigen Fällen 2-3 Tage auf eine Rückmeldung warten muss oder auch mal gar keine Antwort erhält. Wir haben in Mendoza insgesamt 28 Weingüter besucht, wobei wir mehr geplant hatten, die wir aber aufgrund der festen Terminvorgaben der Weingüter nicht alle realisieren konnten. Wer beabsichtigt 1-2 Weingüter zu besichtigen, wird damit aber weniger Probleme haben. Wer wirklich sichergehen will, sollte eine der unzähligen Touren buchen, die angeboten werden. So umgeht man das Problem ein eigenes Auto mieten zu müssen bzw. einen Fahrer zu suchen und hat nicht den Aufwand mit der Vorab-Reservierung. Hier ein paar Anregungen: [Weintouren Mendoza]. Wer es individueller will und mehr auf das Geld achtet, der sollte direkt beim Weingut eine Tour oder Verkostung buchen und dann mit einem Uber/Taxi zum Weingut fahren.


Sprache

Argentinier, die Englisch sprechen, sind in Argentinien eher selten anzutreffen und wenn, dann ist das Sprachniveau eher gering. Wer Spanisch beherrscht, sollte sich in dem Land schnell und einfach zurechtfinden können, für alle anderen empfehle ich die Google Translator App (Android / Apple ) Die Weingüter selbst sind so gut wie alle auf den englischsprachigen Tourismus eingestellt, Führungen und Verkostungen sind daher kein Problem.


Weinverkostung und Weintouren

Das Angebot an Führungen und Weinverkostungen in Mendoza ist umfangreich. Viele der Weinerzeuger haben sich auf den Tourismus eingestellt und bieten neben Restaurants mit hochwertigen Menüs entsprechende Touren durch das Weingut. Die aktuellen Angebote kann man entweder auf den Internetseiten der Weingüter finden oder per Mail anfragen. Wirklich preiswert ist der Spaß jedoch nicht - jedenfalls verglichen mit Verkostungen in anderen Teilen der Erde. Günstige Führungen und Verkostungen schlagen mit mindestens 10-20 EUR pro Person zu Buche, für 1,5 Stunden Führung mit Verkostung von 2-3 Weinen des Standard-Sortiments. Die teuerste Wein-Tour (mit einer Dauer von 2 Stunden, inkl. Verkostung) wurde uns vom Weingut Zapata für ca. 140 EUR angeboten… Leider ist es nur bei wenigen Weingütern möglich ausschließlich eine Verkostung zu machen. Die Touren sind immer mit an das Angebot gekoppelt.
 
juliane bettinga bei einer verkostung beim weingut maal wines in mendoza argentinien

Weinverkostung mit besonderem Charme beim Weingut Maal Wines in Maipu, Mendoza

 

Die Weinregionen in Mendoza

Die Weinregion Mendoza lässt sich in die vier Subregionen Maipu, Lujan de Cuyo, Valle de Uco und San Rafael unterteilen, von denen Maipu und Lujan de Cuyo direkt an die Stadt Mendoza (bzw. Godoy Cruz) angrenzen und so auch viele Weingüter mit öffentlichem Nahverkehr oder mit dem Taxi gut zu erreichen sind. Uber funktioniert in Mendoza und Umgebung nicht so gut, weshalb hier auf Privatfahrer oder Taxi zurückgegriffen werden sollte.
 
karte mit den vier wichtigen weinregionen in mendoza

Die vier Weinregionen in Mendoza

 

Maipu

Die Sub-Region Maipu liegt südöstlich von Mendoza und ist von der Innenstadt innerhalb von 15 Minuten zu erreichen. In der Region befinden sich einige der größten Weingüter aus Mendoza, die hier hauptsächlich Cabernet Sauvignon (32%) und Malbec (27%) anbauen. Wir haben insgesamt 6 Weingüter besucht, aus denen wir unsere TOP 3 gewählt haben.


Lujan de Cuyo

Ca. 20 Minuten südlich von Mendoza liegt die Weinregion Lujan de Cuyo, die berühmt ist für den argentinischen Malbec. Nach Aussagen der Weingüter gibt es für die Lieblings-Rebsorte der Argentinier kein besseres Klima und keinen besseren Boden als in dieser Subregion. Ca. 60% der Anbaufläche besteht aus Malbec. Wer also einen typischen argentinischen Malbec probieren möchte, sollte darauf achten, dass dieser aus Lujan de Cuyo stammt. Wir haben in Lujan de Cuyo 11 Weingüter besucht, aus denen wir unsere TOP 5 gewählt haben.

Mehr dazu erfährst du in unserem Beitrag "Weingüter in Mendoza (Lujan de Cuyo) - unsere TOP 5"


Valle de Uco

Die südliche Subregion, die ca. eine Stunde Autofahrt von Mendoza entfernt liegt, ist der aufgehende Stern unter den Weinregionen in Mendoza. Die erst Ende der 90er Jahre „entdeckte“ Weinregion steht wie keine andere für moderne und qualitativ hochwertige Weine. Jedes Weingut, das was auf sich hält, hat einen Weinberg in dieser Region. Und hier wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Wer moderne Architekturwunder der Superlative erleben möchte, sollte einen Abstecher in diese Region machen. Mit 45% ist auch hier der Malbec die führende Rebsorte. Wir haben im Valle de Uco 5 Weingüter besucht, aus denen wir unsere TOP 3 gewählt haben.

Mehr dazu erfährst du in unserem Beitrag "Weingüter im Uco Valley / Mendoza – unsere TOP 3"


San Rafael

Die Weinregion San Rafael liegt ca. 2,5 Stunden Autofahrt südöstlich von Mendoza entfernt und dient vor allem als Urlaubsregion für die Argentinier selbst. Sie ist bekannt für die Herstellung von Sekt und deckt ca. 35% der argentinischen Gesamtproduktion ab. Die Weingüter in San Rafael haben sich sehr gut auf den Tourismus eingestellt und bieten Tastings und Führungen auch oft ohne Reservierungen an. Was die Qualität der Weine betrifft, liegt der Fokus definitiv auf einfachen und jungen Weinen, die in Masse produziert werden. Wir haben in San Rafael 6 Weingüter besucht, aus denen wir unsere TOP 3 gewählt haben.

Mehr dazu erfährst du in unserem Beitrag "Weingüter in San Rafael (Mendoza) – unsere Top 3"
 
altavista weingut mendoza argentinien

Blick in den Garten des Weinguts Altavista

 

Fazit

Wir haben Argentinien als unglaublich schönes und beeindruckendes Land kennengelernt und Mendoza ist eine faszinierende Weinregion mit teilweise hervorragenden Weinen. Leider machen die Argentinier sich selbst das Leben schwer, indem sie (größtenteils) unnötige Reservierungsprozesse einführen, die sie anschließend selbst überfordern. Wenn man es jedoch geschafft hat einen Termin zu vereinbaren, waren wir nie enttäuscht. Die Weingüter der Region haben viel zu bieten, sind sehr unterschiedlich in ihrem Konzept und waren alle definitiv einen Besuch wert. Da die Auswahl aus hunderten von Weingütern einen schnell überfordern kann, hoffen wir dir mit unseren Empfehlungen für Weingüter in den Regionen Maipu, Lujan de Cuyo, Valle de Uco und San Rafael eine Hilfestellung geben zu können.


[link] = Sponsor/Werbung
 
Verpasse keinen Beitrag mehr!
Melde dich für eine E-Mail Benachrichtigung beim Erscheinen von neuen Beiträgen im Footer unserer Seite an oder folge uns auf Facebook und Instagram!

Hast du selber Ahnung von Wein?
Dann werde doch Gastautor bei Wine-Travelling! Wenn du Interesse hast, melde dich bei uns oder schick uns deinen Artikel per E-Mail oder Kontaktformular. Wir freuen uns schon von dir zu hören!