parallax background

Stellenbosch Weingüter – unsere Top 5

1. Mai 2019
 

Stellenbosch: Weinregion der Superlative und Geburtsstätte des Pinotages

Wenn du in Südafrika bist, solltest du auf jeden Fall einen Abstecher in die Weinregion Stellenbosch einplanen. Denn ein Besuch von einem Weingut in Stellenbosch ist wirklich einzigartig! Nirgendwo anders auf der Welt findest du solche pompösen und besucherfreundlichen Weingüter wie in Stellenbosch und in der benachbarten Weinregion Franschhoek (hier geht es zu unseren Tipps und Empfehlungen für Franschhoek). Jedoch fällt die Wahl bei knapp 200 Weingütern nicht wirklich leicht. Welche soll man besuchen, wo soll man ein Tasting machen und welche kann man außen vorlassen?

Wir haben ausgiebig recherchiert und haben uns dann persönlich vor Ort von den Weingütern und natürlich den Weinen überzeugt. In unsere Vorauswahl sind nur Weingüter gekommen, die eine Top-Bewertung haben, die hinsichtlich ihrer Weine in der Fachpresse erwähnt wurden und die hinsichtlich ihrer Location / Gemütlichkeit herausragend sind. Unsere Highlights unter den Weingütern in Stellenbosch möchten wir dir hier vorstellen. Außerdem erfährst du, wie du auch ohne Auto in den Genuss einer Wein-Tour in der weltberühmten Weinregion Stellenbosch kommst. Denn ein Besuch ist auch von Kapstadt aus problemlos möglich. Wenn du noch keinen Überblick über die Weinregionen in Südafrika hast und Inspiration für eine Route suchst, dann hilft dir vielleicht unser Artikel "Weinreise Südafrika – die TOP Weinregionen und Weingüter" weiter.

 
weingut stellenbosch zufahrt zwischen weinreben zum weingut alto

Stellenbosch, eine der schönsten Weinregionen Südafrikas

 

Zur Weinregion Stellenbosch

Stellenbosch ist die mit Abstand bekannteste Weinregion in Südafrika. Die umliegenden Berge bieten neben einem spektakulären Panorama auch für den Weinanbau sehr gute Bedingungen. Die Sommer sind hier verhältnismäßig trocken und heiß und die Winter ausreichend regenreich. Insgesamt gibt es 50 verschiedene Bodentypen. Für den Weinanbau ist das, neben der Hitze und der ständig lauernden Brandgefahr, einer der größten Herausforderungen. Allerdings erlaubt diese Bodenvielfalt auch eine unglaubliche Variation beim Anbau der Reben.

Die 20.000 Einwohnerstadt Stellenbosch besitzt eine eigene Wein-Universität und gilt als das Zentrum des südafrikanischen Weintourismus. Stellenbosch ist sozusagen für Südafrika wie das Napa Valley für Kalifornien oder das Barossa Valley für Australien. Die Weingüter bieten neben klassischen Verkostungsmöglichkeiten eine riesige Vielfalt an kulinarischen Angeboten (teilweise mit eigenen Bäckern, Delis und Fleischern auf dem Gelände) und Freizeitaktivitäten, wie Picknicks, Weinsafaris und vieles mehr.

Die am häufigsten angebaute Rebsorte ist der Cabernet Sauvignon, welcher wiederum oft mit dem Merlot verschnitten wird. Stellenbosch gilt zudem als der Geburtsort der südafrikanischen Rebsorte Pinotage. Kein anderer Wein steht so für Südafrika wie ein körperreicher Pinotage, der mit seiner dichten Struktur, seinen kräftigen Tanninen und intensiven Aromen auf jeden Fall im Gedächtnis bleibt.

Lage und Anreise

Mit Auto:
Stellenbosch liegt (je nach Verkehr) ca. eine Autostunde vom Zentrum Kapstadts entfernt und kann am besten über die N1/R304 oder die N2/R310 erreicht werden.

Ohne Auto:
Wer in Kapstadt ist und kein Auto hat, muss zwangsläufig auf eine der geführten Touren zurückgreifen. Öffentliche Verkehrsmittel nach Stellenbosch gibt es leider nicht. Man kann versuchen mit einem der privaten Minibusse zu fahren, die von den Einheimischen genutzt werden (man sieht davon Tausende in Kapstadt). Diese sind jedoch nicht so komfortabel und geregelte Abfahrtsorte und -zeiten gibt es quasi nicht. Alternativ gibt es Tagestouren von Kapstadt aus. Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut und man erhält einen guten Eindruck von der beeindruckenden Landschaft und den hervorragenden Weinen. Außerdem hat eine Tour den Vorteil, dass keiner fahren muss 😉.

Hier ein paar Empfehlungen für Tagestouren:
Wenn dir eine Tour nach Stellenbosch zu weit oder zu teuer ist, dann empfehle ich die Weinregion Constantia als praktische Alternative. In dem Vorort von Kapstadt gibt es einige Weingüter, die nicht minder beeindruckend sind und die man einfacher und schneller erreichen kann als die Weingüter in Stellenbosch (hier dazu mehr). Oder du bleibst direkt ein paar Tage in Stellenbosch und fährst die Weingüter mit Uber an. Das geht ziemlich gut, da es viele Fahrer gibt und die Preise wirklich sehr gering sind. Zudem ist Stellenbosch eine wirklich wunderschöne kleine Studentenstadt, in der man locker mehrere Tage verbringen kann.
 

Stellenbosch Weingüter - unsere Top 5

Nr. 1: Waterford Wine Estate
Das Waterford Wine Estate ist ein echter Geheimtipp. Nicht so überlaufen wie die Großen (Boschendal & Co.) und mit einem tollen Gespür für Wein-Events. Das relativ junge Weingut punktet mit einer tollen Location und einer entspannten mediterranen Atmosphäre. Allein die Zufahrt zum Estate verschlägt einem den Atem! Neben einem Restaurant und verschiedenen Verkostungs- und Pairingsangeboten (z. B. mit Schokolade) bietet Waterford auch regelmäßig Events an, wie Konzerte im Innenhof, Weinwanderungen und Weinsafaris. Definitiv eines unserer Highlights auf der Reise durch Südafrika!
 
 
 
 
 
Nr. 2: Spier
Spier ist im Gegensatz zum Waterford Estate ein Vorzeigebeispiel für die in Südafrika so typische Dutch-Style Architektur mit ihren getünchten weißen Herrschaftshäusern. Die weltweit bekannte Marke ist einer der großen Weinproduzenten in der Region und versucht seine Geschäftstätigkeit nachhaltig aufzubauen und für die Entwicklung der Region und Gemeinschaft einzusetzen. So gibt es auf dem Gelände einen kleinen Künstlermarkt, wo Kreative und kunstschaffende Einheimische ihre Waren anbieten können. In dem angeschlossenen Hotel, Restaurant und Farmbistro werden ausschließlich Zutaten aus dem eigenen organischen Anbau verwendet. Auch einige der Weine werden komplett organisch hergestellt (sie sind entsprechend zertifiziert und gekennzeichnet). Das Konzept, die fairen Preise, das leckere Essen und das riesige Anwesen haben uns sehr gut gefallen.
Klassische Verkostung von bis zu 5 Weinen kostet 40 Rand, Schokoladen-Weintasting kostet 70 Rand und die Verkostung von 6 Premiumweinen 90 Rand. Das Weingut bewirtschaftet 650 Hektar Anbaufläche.
 
 
 
 
 
Nr. 3: Kleine Zalze Wine Estate
Die Kleine Zalze gehört mit 1,7 Millionen Flaschen pro Jahr schon zu einem der größeren Weinproduzenten in Stellenbosch. Die Atmosphäre ist trotzdem sehr persönlich und es wird sich viel Zeit für das Tasting genommen. Sowohl das Restaurant als auch der Cellar Door mit angrenzender Terrasse (wo die Verkostungen stattfinden) laden zum Relaxen und Wohlfühlen ein. Gerade an einem Sommertag lässt sich hier in einem schattigen Plätzchen mit einem Glas MCC Brut Rose wunderbar die Zeit verbringen (MCC = Méthode Cap Classique). Das Tasting für 5 Weine kostet gerade mal 25 Rand, für 3 Weine sogar nur 15 Rand.
 
 
 
Nr. 4: Peter Falke
Ein kleines Boutique Weingut mit großem Außenbereich, tollen Weinen und einem angeschlossenen Restaurant. Vor allem der Garten mit den vielen kleinen Sitzinseln, von wo aus man super in die Berge schauen kann, hat uns sehr gut gefallen. Das Weingut wurde 1995 von einem Deutschen gegründet und hat neben dem Restaurant- und Tastingbereich eine Anbaufläche von 9 ha. Zum Tasting (ab 65 Rand) werden verschiedene Platten, Flammkuchen oder Salate angeboten. Großer Pluspunkt: das Weingut hat bis 19.00 Uhr auf und eignet sich wunderbar für einen späteren Besuch.
 
 
 
Nr. 5: Jordan
Ein wenig abgelegen, aber der Weg lohnt sich. Die Location ist super idyllisch und ruhig. Beim Tasting oder beim Essen im Restaurant kann man den Blick auf einen kleinen See genießen. Es gibt 3 Verkostungsangebote: 3 Weine für 50 Rand, 5 Weine für 80 Rand und eine Premiumauswahl für 250 Rand. Das Weingut produziert 900.000 Flaschen und bewirtschaftet 105 ha Wein.
 
 
 
Hier eine Übersicht mit weiteren Empfehlungen:

 
Fazit:
Stellenbosch ist das Non-Plus-Ultra wenn es um den Wein-/Event Charakter geht. Ein Weingut ist meist schöner, größer und spektakulärer als das andere. Wir können nur empfehlen viel Zeit einzuplanen und auf Entdeckungstour zu gehen. Denn prinzipiell sind alle Weingüter sehenswert und haben ihre eigenen kleinen Besonderheiten. Bei schönem Wetter lohnt sich auf jeden Fall ein Picknick oder Lunch auf einem der Weingüter (muss meist im Vorfeld bestellt werden).
 
Verpasse keinen Beitrag mehr!
Melde dich für eine E-Mail Benachrichtigung beim Erscheinen von neuen Beiträgen im Footer unserer Seite an oder folge uns auf Facebook und Instagram!

Hast du selber Ahnung von Wein?
Dann werde doch Gastautor bei Wine-Travelling! Wenn du Interesse hast, melde dich bei uns oder schick uns deinen Artikel per E-Mail oder Kontaktformular Wir freuen uns schon von dir zu hören!